Verordnung

Aus Dokumentation meinpflegedienst.com
Wechseln zu: Navigation, Suche


Einführung

Häusliche Krankenpflege (HKP) ist in Deutschland eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie wird als Sachleistung von den Krankenkassen erbracht und ist gesetzlich in § 37 SGB V [1] normiert. Die Leistungen der häuslichen Krankenpflege sind nicht zu verwechseln mit der häuslichen Pflege, einer Leistung der Pflegeversicherung.

Häusliche Krankenpflege zur Sicherstellung des Zieles der ärztlichen Behandlung

Die Behandlungspflege kann auch gewährt werden, wenn sie erforderlich ist, um das Ziel der ärztlichen Behandlung sicherzustellen (§ 37 Abs. 2 SGB V). Dies kann prinzipiell zeitlich unbefristet erfolgen, solange die Behandlungspflege aus ärztlicher Sicht medizinisch notwendig ist. Beispiel für §37 Abs. 2 SGB V – „zur Sicherung der ambulanten ärztlichen Behandlung“: Ein Patient bittet um vorzeitige Entlassung aus stationärer Krankenhausbehandlung, um seinen Geschäften nachgehen zu können. Der Arzt stimmt dem Wunsch zu unter der Voraussetzung, dass sich der Patient einmal wöchentlich in der chirurgischen Ambulanz des Krankenhauses zur Wundkontrolle vorstellt. Häusliche Krankenpflege als Behandlungspflege (Wunde spülen, neu verbinden) wird einmal täglich von einem Pflegedienst durchgeführt. Grundpflege ist nicht erforderlich, weil der Patient keine Hilfe bei den Verrichtungen des täglichen Lebens benötigt.

In diesen Fällen umfasst die häusliche Krankenpflege regelmäßig nur die Behandlungspflege. Die Krankenkassen können davon abweichend jedoch in ihren Satzungen bestimmen, dass für eine bestimmte Zeit und bis zu einem in der Satzung festgelegten Umfang zusätzlich zur Behandlungspflege auch Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung erbracht werden können. Dies ist rechtlich nur möglich, solange keine Pflegebedürftigkeit festgestellt wurde, denn dann ist die Pflegeversicherung für die Erbringung der Grundpflege zuständig, die Behandlungspflege wird aber auch bei Pflegebedürftigen von der Krankenversicherung bezahlt.


Richtlinien der Verordnung für häusliche Krankenpflege

Navigation

Verordnung ist in der Navigation unter VERORDNUNGEN zu finden

Verordnung Navigation.png


Wichtig:
Wenn die Rechnung zu einer noch nicht genehmigten Verordnung per DTA versendet werden soll, sollte im Feld "Genehmigungskennzeichen" Pseude eingetragen werden. Dies stellt sicher,
dass die Rechnung mit dem Kennzeichen C2 (vorläufige Kostenzusage) an die Krankenkasse gesendet wird.

Verwendung

Verordnung wird in folgenden Bereichen verwendet:

In der Klientenmappe können Sie die Verordnung Ihres Klienten verwalten


Prozess

VerordnungProzess.png

Liste der Verordnungen

Aus der Navigation "VERORDNUNG" gelangen Sie in der Liste der Verordnungen. In der ersten Ansicht der Verordnungen werden die aktiven Verordnungen angezeigt


Verordnung 1.png

Funktionen

Folgende Funktionen sind in der Übersicht der Verordnung verfügbar:

  1. Verordnung anlegen
  2. Verordnung anzeigen
  3. Jahr (auswählbar)
  4. Monat (Quartal auswählbar)
  5. Aktionen
    1. Archivieren
    2. Reaktivieren
    3. Löschen
  6. Filter
    1. Aktive
    2. Archivierte
    3. Alle
  7. Drucken
  8. Excel
  9. Notiz
  10. Suche

Verordnung 2.jpg

Verordnung anlegen mit vorhandener Leistungsplanung

Eine neue verordnung wird wie folgt angelegt:

  1. Button Anlegen betätigen
  2. In dem angezeigten Dialog den Klienten auswählen für den die Verordnung erfasst werden soll
  3. Wenn Leistungsplanung erstellt ist, Kopieren von: (auswählen)
  4. Button Anlegen betätigen
  5. in dem angeziegten Formular Daten der Verordnung erfassen
  6. Button SPEICHERN betätigen


Verordnung 3.png

Verordnung 4.png


Wichtigen Daten müssen noch ergänzt werden:

  1. Arzt auswählen
  2. von - bis Datum prüfen (Das Datum ist sehr relevant für die nächste Planung und den Datenträgeraustausch)
  3. Verordnungsdatum eintragen (Entnehmen Sie das Datum aus der erstellten Verordnung des Arztes
  4. Wählen Sie aus, ob es sich um eine Erst/- Folgeverordnung handelt
  5. Prüfen Sie anschließend unter dem Tab-Reiter "Verordnungsrelevante Diagnosen" ob sie die Diagnosen eingepflegt haben, wenn nicht können Sie diese mit dem Button Diagnosen hinzufügen erfassen.
  6. Prüfen Sie die Leistungen, pflegen Sie die Häufigkeit nach und betätigen sie den Button "Datum übernehmen" von wann bis wann die Verordnung erstellt wurde
  7. Button Speichern betätigen

Gehnemigungsdatum und das Genehmigungskennzeichen erst dann erfassen, wenn Sie von der Krankenkasse die Genehmigung erhalten haben

Verordnung anlegen ohne Leistungsplanung

Eine Verordnung kann auch ohne das kopieren der Leistungsplanung erstellt werden.'


Verordnung ohne kopieren von Leistungsplanung 1.png

Nachdem Sie die Auswahl getroffen haben, betätigen Sie den Button Anlegen".

Verordnung ohne kopieren von Leistungsplanung 2.png



Wichtigen Daten müssen noch ergänzt werden:

  1. Arzt auswählen
  2. von - bis Datum prüfen (Das Datum ist sehr relevant für die nächste Planung und den Datenträgeraustausch)
  3. Verordnungsdatum eintragen (Entnehmen Sie das Datum aus der erstellten Verordnung des Arztes
  4. Wählen Sie aus, ob es sich um eine Erst/- Folgeverordnung handelt
  5. Leistungen hinzufügen, und die häufigkeit der Leistung einpflegen anschließend betätigen sie den Button "Datum übernehmen" von wann bis wann die Verordnung erstellt wurde


Verordnung Leistungen hinzufügen.png

Verordnung Leistung übernehmen Auswahl.png

Neben dem Anlegen der Verordnungen für die Behandlungspflege, sind im Tab-Reiter „Verordnungsrelevante Diagnosen“ zu finden.

6 Verordnungsrelevante Diagnosen hinzufügen, wenn nicht können Sie diese mit dem Button Diagnosen hinzufügen erfassen.

Verordnung Verordnungsrelevante Diagnosen.png


Verordnung ohne kopieren von Leistungsplanung 3.png

Button Speichern betätigen

Gehnemigungsdatum und das Genehmigungskennzeichen erst dann erfassen, wenn Sie von der Krankenkasse die Genehmigung erhalten haben

Verordnung anzeigen

Um eine Verordnung anzuzeigen, klickt man den gewünschten Klienten einmalig an und betätigt den Button Anzeigen oder klickt den Klienten doppelt an.

Verordnungen von der übersicht anzeigen 1.png

Die Verordnung wird nun angezeigt, folgende Funktionen haben Sie zur Auswahl:

  1. zurück zur Liste
  2. Ändern
  3. Folge Planung
  4. Drucken
  5. Senden
  6. Notiz

Verordnungen anzeigen 1.png


Verordnung Ändern

Die Verordnung wird nun angezeigt und man kann, falls notwendig, Änderungen vornehmen. Dies geschieht durch Anklicken des Buttons Ändern.

Verordnungen ändern2.png


Sollte die Genehmigung der Krankenkasse vorliegen wird das Genehmigungsdatum und das Genehmigungskennzeichen eingepflegt. Sie können Leistungen ggf. hinzufügen oder löschen.

Verordnungen anzeigen 2.png

Nachdem alle Änderungen vorgenommen wurden, müssen Sie auf den Button "Speichern" klicken, damit die Daten gesichert sind.

Folge Planung erstellen

Wenn eine Verordnung abläuft, müssen Sie eine neue Verordnung beantragen, das passiert in dem Sie, den Button Folge Planung betätigen.

Daten wie z.B. Arzt; Leistungen und Verordnungsrelevante Diagnosen werden von der aktuelle Verordnung übernommen, diese bitte prüfen und ggf. ändern.

Verordnungen folge planung.png


Verordnungen folge planung 1.png

Klicken Sie anschließend auf den Button "speichern"

Verordnung Drucken

Ab dem 01.10.2017 ist eine neue Verordnung bei den Ärzten eingeführt. Sie finden bei den Verordnungen zwei neue Vorlagen, die Sie verwenden können.

Die neuen Vorlagen sind:
  1. Verordnung Vorderseite (Neu)
  2. Verordnung Rückseite (ausgefüllt)

Verordnungen drucken 1.png

Senden

Durch das betätigen des Buttons Senden, können Sie die Verordnung per Email oder per Fax versenden.

Notiz

Zu jeder biliebigen Verordnung können Sie, durch betätigen des Button Notiz ein Hinweis eintragen.

Liste der Verordnungen Drucken

Sie können die Liste der Verordnungen sowie einzelne Verordnungen ausdrucken. Nachdem Sie den Button „Drucken“ angeklickt und im darauf folgenden Fenster bestätigt haben, erscheint eine PDF-Datei, die Sie ausdrucken können.

Verordnungen drucken1.png